Colin McRae: DiRT 2

Colin McRae: DiRT 2 1.0

Realistische Rallye-Simulation für den Mac

In Colin McRae: DiRT 2 lassen Rennsport-Fans ihre Streckenrivalen Dreck schlucken. In der Rallye-Simulation erlebt man eine weltumspannende Rennsaison. Auf Schotter, Asphalt und nasser Fahrbahn muss man in Zeit- oder Rundrennen die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • hervorragende Grafik
  • gute Soundkulisse
  • gewöhnungsbedürftiges, aber realistisches Handling

Nachteile

  • innovative, aber umständliche Menüs

Herausragend
-

In Colin McRae: DiRT 2 lassen Rennsport-Fans ihre Streckenrivalen Dreck schlucken. In der Rallye-Simulation erlebt man eine weltumspannende Rennsaison. Auf Schotter, Asphalt und nasser Fahrbahn muss man in Zeit- oder Rundrennen die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten.

Der britische Rennfahrer und Rallye-Weltmeister Colin McRae gibt erneut einem Rennspiel seinen Namen. Wie im Vorgänger führt es den Spieler in Colin McRae: DiRT 2 auf unterschiedliche mehr oder minder gut befestigte Strecken. Durch das Spiel führt der amerikanische Rennfahrer Ken Block, der unter anderem bei der Bedienung der unkonventionellen, dynamisch animierten Spielmenüs beratend zur Seite steht.

Rutschpartie mit Wonne: forderndes Gameplay In verschiedenen Spielmodi tritt der Spieler von Colin McRae: DiRT 2 gegen die Uhr oder ein Fahrerfeld an und sammelt Karrierepunkte. Dabei hängt man die Konkurrenz mal auf Rundkursen, mal auf Etappenrennen ab. Die Charakteristik eines Rennens bestimmt maßgeblich die Fahrzeugklasse. Handling und Fahrphysik unterscheiden sich zwischen Rallye-Autos und Trophy-Trucks in Colin McRae: DiRT 2 maßgeblich, so dass auch gleiche Kurse eine unterschiedliche Herangehensweise verlangen können.

Viele Details und realistische Spielelemente Rutscht man auf Schotter oder nasser Fahrbahn von der Strecke von Colin McRae: DiRT 2, schlägt das Fahrzeug mit dumpfem Scheppern auf Hindernisse ein und weist tiefe Furchen und Beulen auf. Sand lagert sich im Rennverlauf auf der Karosserie ab und beim Durchqueren von Pfützen müssen die Scheibenwischer mühsam Wasser von der Scheibe schaufeln. Das Schadensmodell hat auf Wunsch auch Auswirkungen auf das Fahrverhalten. Alle Spielmodi lassen sich allein gegen computergelenkte Fahrzeuge oder online gegen menschliche Kontrahenten spielen.

Fazit Colin McRae: DiRT 2 ist kein Gutelaune-Racer für zwischendurch. Das Gameplay ist tückisch, aber nicht unfair und verlangt dem Fahrer eine gewisse Eingewöhnung voraus. Setzt man sich mit dem optisch und akustisch herausragend inszenierten Spiel eine Weile auseinander, belohnt Colin McRae: DiRT 2 den Spieler mit einem authentischen Rallye-Feeling.

Colin McRae: DiRT 2

Download

Colin McRae: DiRT 2 1.0